GG Group - eine Erfolgsgeschichte made in Austria

1940

Als Handelsagentur für Rohstoffe und Halbfabrikate gegründet, wurde aus Gebauer & Griller schnell ein Produktionsbetrieb, der heute weltweit tä­tig ­ist.­ Als­ ös­ter­rei­chi­sches­ Fa­mi­li­en­un­ter­neh­men­ füh­len­ wir­ uns nach wie vor unseren Werten Innovationsgeist, Kompetenz und Verlässlichkeit ver­pflich­tet.­


In den 1940er Jahren spezialisiert sich die ursprüngliche Handelsagentur auf­ die­ Er­zeu­gung­ von­ Schalt-­­ und­ Wi­der­stands­dräh­ten.­ Letz­te­re­ wurden bis zur Ausgliederung 2020 in unserem Metallwerk in Linz produziert. 

1950/1960

Die 1950er Jahre stehen im Zeichen einer Konzentration der Kabel- und Lei­tungs­fer­ti­gung­ in­ Wien.­ Die­ sys­te­ma­ti­sche­ Aus­wei­tung­ der­ Pro­dukt­palette geht einher mit ständiger Modernisierung der Anlagen.


In den 1960ern­ ist Ge­bau­er­ &­ Gril­ler­ be­reits­ die­ Num­mer­ 1­ bei­ Kunststoffkabeln und -leitungen in Österreich. Ein Unterwasser-Telefonkabel mit­ Kunst­stoffi­so­lie­rung­ wird­ ent­wi­ckelt­ und­ kommt­ erst­mals­ hier­zu­lande zum Einsatz.
 

1970

Die 1970er Jahre ­er­öff­nen­ Ge­bau­er­ &­ Gril­ler­ ei­nen­ neu­en­ Ab­satz­markt:­
Als­ Spe­zia­list­ für­ kunst­stoffi­so­lier­te­ Lei­tun­gen­ wird­ das­ Un­ter­neh­men­ zu einem wichtigen Partner der Automobilindustrie. Ein zweites Werk wird in Poysdorf gegründet und rasch erweitert.

1980

Entwicklungsschub in den 1980ern: Entwicklung und Fertigung von Nachrichtenkabeln und Aufzugssteuerungsleitungen in Wien, moderne PVCCompoundierung in Poysdorf und optimierte Kupferfeindrahtproduktion in­ Linz.

1990

Die 1990er führen zur Erweiterung der Produktpalette entlang der Wertschöp­fungs­ket­te:­ Die­ Töch­ter­un­ter­neh­men­ Ka­bel­kon­fek­ti­on­ und­ Ka­beltechnik in Mikulov (Tschechien) werden gegründet, um Kabelsätze herzustel­len.­ Die­ Ein­füh­rung­ ei­nes­ um­fas­sen­den­ Qua­li­täts­si­che­rungs­sys­tems führt­ zur­ ers­ten­ Zer­ti­fi­zie­rung­ nach­ VDA­ 6.1.­ ei­nes­ Ka­bel­werks­welt­weit.­ Die­ ge­sam­te­ Ka­bel­­ und­ Lei­tungs­fer­ti­gung­ wird­ nach­ Poysdorf­ ver­legt.

2000

In den 2000ern­ er­wei­tern­ wir­ den­ Um­fang­ des­ Ge­schäfts­ mit­ Ka­bel­sät­zen und­ set­zen­ Alu­mi­ni­um­ als­ Lei­ter­ma­te­ri­al­ im­ Fahr­zeug­ ein.­ Dies­ bil­det­ den Grund­stein­ für­ das­ Wachs­tum­ des­ Un­ter­neh­mens­ bis heu­te.
Am­ Stand­ort­ Linz­ wird­ 2009­ ein­ neu­er­ Lack­turm­ er­rich­tet.­ Mit­ den­ ei­gens entwickelten, verzinnten Flachdrähten für Photovoltaik-Hersteller bringt Ge­bau­er­ &­ Gril­ler­ sein­ Know­-How­ aus­ der­ Kup­fer­be­ar­bei­tung­ und­Oberflä­chen­ver­ede­lung­ auch­ in­ die­se­ zu­kunfts­ori­en­tier­te­ Bran­che­ ein.

2010-21

2010 ­tritt­ GG­ in­ den­ asia­ti­schen­ Markt­ ein­ und­ er­öff­net­ sein­ ers­tes­ Werk in Bangalore, Indien. Hier werden vor allem Aufzugsleitungen und Photovoltaikelemente produziert.


In Balti, Republik Moldau, erfolgt 2012 der Spatenstich für ein Werk zur Pro­duk­ti­on­ von­ ein­ad­ri­gen­ Lei­tun­gen­ für­ die­ Au­to­mo­bil­in­dus­trie.


Unweit der Standorte Poysdorf und Wien entsteht 2013­ in­ Vel‘ke­Le­vá­re im Westen der Slowakei ein Werk für konfektionierte Produkte für die Aufzug- und Fahrtreppenindustrie.


2014­ star­tet­ die­ ers­te­ Pro­duk­ti­ons­stät­te­ jen­seits­ des­ At­lan­tiks:­ In­ San­ Juan del Rio, Mexiko, werden Batteriekabelsätze und Versorgungsleitungen für die Automobilindustrie gefertigt.


In Wien gibt es 2016­ ei­nen­ Wech­sel­ der­ Ge­schäfts­leitung­ von­ Ge­bau­er­ &­ Gril­ler.­ Die­ lang­jäh­ri­ge­ CEO­ Frie­de­ri­ke­ Jac­que­lin­ wech­selt­ in­ den­ Aufsichtsrat. Ihre Nachfolge tritt Eva Schinkinger an. Darüber hinaus verstärken­ Axel­ Blas­ko­ und­ Hol­ger­ Fas­tabend­ das­ Team, so­wie­ Ni­ko­laus­ Gril­ler,­ wel­cher­ als dritte Generation der Gründerfamilie die Interessen der Eigentümer vertritt.
 

2017 werden die Standorte in Mexiko und Moldau bedeutend erweitert, in­ She­nyang­ er­öff­net­ der­ ers­te­ Pro­duk­ti­ons­stand­ort­ in­ der­ Volks­re­pu­blik China.

2019 verstärkt das Unternehmen seine Geschäftsleitung um Harald Buehren, welcher von Axel Blasko übernimmt. 


2020 werden die Aufzugssparte mit den Produktionsstandorten in der Slowakei und in Indien sowie das Metallwerk in Linz aus dem Unternehmen ausgegliedert. Die zukünftige Bündelung der Ressourcen des Unternehmens auf die Wachstumsfelder der Automobilindustrie E-Mobilität, autonomes Fahren und Digitalisierung ermöglicht ein starkes Bekenntnis zur Investition in Innovation. 


Im April 2021 eröffnet GG das Regional Customer Service Center Shanghai, China. Im Fokus stehen unsere Kunden in der APAC Region sowie das De­sign und die Ent­wick­lung von Ka­bel­bäu­men und Kom­po­nen­ten für die Au­to­mo­bil­in­dus­trie. 

facebookyoutubexinglinkedinglassdoor